Ganz leise knirscht der frisch gefallene Schnee unter den Füßen. Unter tiefem Kobaltblau zeichnen sich die scharfen Zacken der Dolomiten ab. Die endlosen Wege über die leicht gewellte Winterlandschaft eröffnen immer wieder neue Ausblicke auf die steinernen Riesen – und tiefe Einblicke in das winterliche Leben auf der Seiser Alm: Spuren von Fuchs oder Hase entziffern, in kleinen Wäldchen pausieren, die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche, und auf sich selbst, richten.
  • 30 km umfasst das lawinensichere Winterwander-Wegenetz auf der Seiser Alm.
  • Für Schneeschuhwanderer geht es mit Kompass, Karte und Icaros Empfehlungen direkt vor der Haustür los. Alternativ dazu bietet die Ferienregion Seiser Alm rund um Tiers, zwischen Schlern und Rosengarten ein beschildertes, 50 km langes Wegenetz.