Mit Hubert Kostners kritischem Geist und seiner feinen Ironie wäre es anders gar nicht möglich. Da ist es nicht verwunderlich, dass Angelika Sattler nach einer Idee suchte, die Kunst auch den Hotelgästen näher zu bringen. Als im Herbst 2016 die Suiten neu umgebaut wurden, war klar, dass sie Schauplatz für drei Kunstwerke rund um die Themen Schnee und Berg sein sollten: „Posta prioritaria“, „Spuren im Schnee“ und „Clouds“ verleihen dem Blick auf die beeindruckende Bergkulisse der Seiser Alm eine zusätzliche Dimension.
Das Innendesign der Suiten nimmt die Akzente der Kunstwerke auf und spielt damit. Moderne Eleganz mit einem Schuss Retro-Schick prägt die Einrichtung und dennoch empfängt kuschelige Gemütlichkeit den Gast. Gemein ist den Räumen der Einsatz von viel Holz, warmen Stoffen und überraschenden Durchblicken in Bad, Wohn- und Schlafbereich.