So gesellen sich im Menüplan des Hotels Icaro und auf der Speisekarte des Restaurants die bekanntesten der Südtiroler Kulinarik-Charaktere, vom Spinatspatzl bis zum Knödel, zu feinen Pappardelle und würzigem Wild.
Semi, die Küchenchefin, und ihre Crew legen Wert auf eine ganz natürliche Küche. Und weil die Natur so vielseitig ist, wird gern Neues versucht. „Eine Wildkräutersuppe mit Pfifferlingen begeistert mich im Moment. Die schmeckt mir, und was mir schmeckt, gelingt mir immer besonders gut.“ lacht die aufgeweckte Köchin. „Die Auswahl der Zutaten, damit beginnt das Kochen. Qualität schmeckt man eben. Und die Liebe, mit der etwas zubereitet wird, auch.“ Löwenzahn, Brennessel, wilder Thymian, Sauerampfer, Frauenmantel oder Klee finden ihren Weg direkt von der Wiese in den Teller.