Es war einmal eine junge, tatkräftige Frau aus dem wildschönen Sarntal mit Namen Berta. Da es in ihrem Heimattal wenig Arbeit gab, machte Berta sich auf, ließ für einige Monate Mann und Kind zurück, für eine Anstellung auf der weiten, grünen Seiser Alm. Auf der Schutzhütte Ikarus packte sie kräftig mit an. Und dort hatte Berta sich dann neu verliebt. In einen Ort. In einen Ort der Berge, der aber gleichzeitig Weite war. Almflächen, Wiesen, Weiden. Ja, an diesen Ort, an die Seiser Alm, hatte Berta ihr Herz verloren.


Und so ging die Geschichte weiter:
Es war einmal eine junge, tatkräftige Frau aus dem wildschönen Sarntal mit Namen Berta. Da es in ihrem Heimattal wenig Arbeit gab, machte Berta sich auf, ließ für einige Monate Mann und Kind zurück, für eine Anstellung auf der weiten, grünen Seiser Alm. Auf der Schutzhütte Ikarus packte sie kräftig mit an. Und dort hatte Berta sich dann neu verliebt. In einen Ort. In einen Ort der Berge, der aber gleichzeitig Weite war. Almflächen, Wiesen, Weiden. Ja, an diesen Ort, an die Seiser Alm, hatte Berta ihr Herz verloren.


Und so ging die Geschichte weiter: