Überall Kunst

Im ICARO inspiriert die Kunst. Das mag wohl an der großen Liebe der Gastgeber zum Zeitgenössischen liegen: Kunstwerke finden in den rohen Wänden der unterirdischen Garage Zuflucht, betten sich in Swimming-Pool-Gemäuer und blicken aus Suiten. Seine Spuren hat im neuen ICARO auch Hubert Kostner, der Mann von Angelika Sattler, hinterlassen. Mit seinen künstlerischen Einmischungen im gesamten Haus erweitert er die Wahrnehmung von Landschaft und den Umgang mit ihr. Neben seinen Arbeiten „Spuren im Schnee“ und „Posta prioritaria“ sind außerdem „Clouds“ von Philipp Messner und „Feathers“ von Roland Senoner in den gleichnamigen Suiten zu finden. Im ICARO begegnet man nicht nur den Bergen und der Natur, sondern auch der Kunst, der Architektur, dem Genuss, der Muße und sich selbst.